2018 - 2019

Schülerkommentare zu der Stadtführung des 2. Jahres durch Köln, der Führung durch den Kölner Dom und dem Ausflug im Allgemeinen

„Mit gefiel die Stadtführung, da ich noch nie in Köln war und ich die verschiedenen Statuen, Brunnen etc. sehr beeindruckend fand- besonders die Hohenzollernbrücke mit den vielen Liebesschlössern!“

Läticia, Klasse 22

„Die Stadtführung der Schüler des 2. Jahres war wirklich toll, weil die Sagen nicht einfach nur erzählt wurden, sondern weil wir im Anschluss gemeinsam überlegen mussten, wie wir ein Standbild formen und fotografieren konnten.“

Am 6.11. hat uns der Landwirt Roger Croe über seinen Familienbetrieb geführt. Er hat uns spannende Einblicke in das Leben eines Landwirtes gegeben. Der Hof existiert seit 1907 in Raeren/Eynatten.

Zu Beginn führte er uns zu den Kälbern. Diese sind ca. 20 Tage bei ihren Eltern, danach dürfen sie allein auf die Wiese. Die Hörner der Kälber werden abgetrennt, weil das für andere Tiere gefährlich werden kann. Bis zu einer Temperatur von -10 Grad ist es für die Kälber kein Problem an der Luft zu sein.

Die Schüler der verschiedenen Länder arbeiten um das Thema der Tiere und im königlichen Athenäum Eupen wurde dann auf dem Niveau der Sekundarschule gearbeitet, wo die Schüler ein Tier gebastelt und auf Englisch vorgestellt haben. Briefkontakt mit anderen Schulen wurde erstellt und einige Schülerinnen haben auf eigene Initiative Zeichnungen für das Projekt erstellt.

Diesbezüglich erhielten die Schüler den Unterstützungspreis von eTwinning und einen Zusätzlichen Preis vom Minister Harald Mollers in der Königlichen Bibliothek in Brüssel.