13 talentierte Jugendliche bei „15 und medienfit“ ausgezeichnet

medienfit
 

71 Jugendliche seien beim Online-Spiel „15 und medienfit“ eingestiegen, 65 hätten dieses bis zum Ende durchgezogen und ihre Medienfitness unter Beweis gestellt. Im Spiel galt es, zwölf Fragen rund um Medienthemen zu lösen. Zweieinhalb Woche hatten sie dafür Zeit. Es ging um Urheberrechte, Games und öffentlich-rechtliche Medien, weitere Fragen bezogen sich direkt auf die Partner, die das Spiel unterstützen. Bei vier Kreativaufgaben konnten die Mitspieler neben den Punkten auch Zusatzpreise erarbeiten. Da galt es beispielsweise eine Twitter-Lüge zu verfassen, ein Video und eine Tonspur aufzunehmen und ein Foto zu schießen, das die eigene Federmappe und eine falsche Perspektive zeigt. 

 

Die „Medienfitness“ der Teilnehmer sei bemerkenswert gewesen, so das Medienzentrum – drei hätten gar die volle Punktzahl 47 erreicht und würden sich den ersten Platz teilen: elebele (Lontzen), Malin Wiesemes (St.Vith, Emmels) und Socaya (Eupen). Weitere Preise zeichneten die besten Kreativbeiträge aus, unabhängig von der Gesamtpunktzahl. „Dabei erwiesen sich Leonie aus Raeren und ZoRo05 aus Amel als Allroundtalente, die sich neben ihren 43 von 47 Spielpunkten auch in den Jurywertungen für die Kreativpreise fast immer auf dem Siegertreppchen platzieren konnten“, so der Wortlaut der Pressemitteilung. Der Kreativpreis „Text“ sei an die beste „Lügenbaronin“, Laeticia aus Eupen, gegangen, die eine karnevalistische Falschmeldung um den Ministerpräsidenten erfunden habe. Dass die Extrawertung für die Kreativität wirklich punkteunabhängig sei, beweise am besten Nono aus Lontzen, der mit seinem Foto dem Siegerbeitrag nur knapp unterlegen sei und einen Preis als Zweitplatzierter erhalte. 

Insgesamt 13 Teilnehmer gehören zu den Top-Gewinnern. Genannte Teilnehmern sind außerdem Jana, Lea, Emma und Leon866 aus Raeren, Xavier B. und Ivy aus Eupen: Sie gehören zum Siegerkreis. 

Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation musste das Medienzentrum auf eine gemeinsame Siegerehrung aller Teilnehmer verzichten. Stattdessen waren alle Gewinner am Samstag eingeladen, sich ihre Lobeshymne und ihre Preise abzuholen, wobei jeder Gewinner ein eigenes Zeitfenster erhielt, das ausschließlich ihm gewidmet war. Sie alle erhielten Sachpreise und Buchgutscheine oder Guthaben, die sie für frei wählbare Medien-Gutscheine eintauschen können. 

„15 und medienfit“ gehört zum Projekt „Mit Büchern groß werden – fit in der Medienwelt“, das seit 1997 Kinder ab dem Alter von zehn Monaten einlädt, die Welt der Medien zu entdecken. Seit 2012 erhalten alle 15-Jährigen die Einladung, im Online-Quiz ihren kompetenten, kritischen und kreativen Umgang mit Medien zu beweisen. Partner des Spiels sind der hiesige Buchhandel, Bibliotheken und Schulmediotheken, das Jugendbüro, das GrenzEcho, der BRF, der Ostbelgienkanal und der Radiosender 100,5, heißt es abschließend. (red/svm)