Logo KAE2017284pxMeine Schule erLEBEN

 

 

Königliches Athenäum Eupen

Athénée Royal d'Eupen

Lascheterweg 20 - 4700 Eupen - Tel. : 087/68.03.70 - info@kae.be

Kontakt Lageplan | Grundschule

Klassenfahrt - Nideggen

Jugenherberge

Jedes Zimmer der Jugendherberge bietet 4 bis 5 Betten, 1 Badezimmer und eine separate Toilette. Es bietet auch unteranderem Schränke für die Klamotten und ein Tisch mit 4 Stühlen. Die Zimmer sind sauber und gepflegt gehalten. Die Jugendherberge besitzt mehrere Aufenthaltsräume und eine Mensa mit einer großen Küche. Das Essen bietet nicht viel Abwechslung.

Bryan, Thilo, Nicolas, Julius, Marc

Waldführung im Nationalpark Eifel

Wir waren im Naturschutzgebiet Nationalpark Eifel. Der Wald war ursprünglich kein Nadelwald,

sondern ein Laubwald. Vor Millionen von Jahren war die Eifel ein riesiges Meer. Kennzeichen dafür findet man an den Buntsandsteinfelsen. Wir haben viel über die Tier- und Pflanzenwelt erfahren.

Unter Anderem, dass der Uhu ein seltener einheimischer Vogel ist.

Nadja, Denise, Yves, Madeleine, Kristina

Ordensburg Vogelsang

Es war eine Schule für die Nazifunktionärausbildung. Dort wurden deutsche Männer zwischen 23 und 28 Jahren ausgebildet. Die Auswahlkriterien waren sehr spezifisch. Als der Krieg anfing wurden die Männer an die Kriegsfront geschickt, dort starben viele von ihnen. Ein Teil der Männer wurden in die baltischen Staaten und nach Ost-Europa geschickt. Dort begangen Sie große Kriegsverbrechen und töteten milionen Menschen.

Mohamed, Ismail, Quentin, Dean

Museum: Wasserinformationszentrum Heimbach

Im Museum konnte man verschiedene Ausstellungsstücke sehen Z.B : eine alte römische Wasserleitung , welche die Stadt Colonia ( Köln ) mit Wasser versorgt, eine kleine Turbine, welche mit eine Dynamo und Wasser , Strom produziert auch eine Wasserkolone, welche anzeigt wie viel Regen pro Jahr auf m² an einem bestimmten Ort fällt .

Ensar, Gabriel, Paul

Wasseranalyse: Wasserinformationszentrum Heimbach

Wir haben kleine Wassertiere mit einem Sieb gefischt und sie unter dem Mikroskop beobachtet. Wir mussten uns sehr beeilen, da sie in den kleinen Petrischalen langsam erstickt sind. Außerdem hat uns der Führer erklärt, wie man anhand der Tierarten in einem Gewässer die Wasserqualität bestimmt und er hat uns viel über die Umwelt erzählt.

Marie, Sophie, Nele, Maxima, Anastasia

GPS

Am Anfang der Aktivität wurde uns erklärt wie man ein GPS-Gerät bedient. Es gab 5 Gruppen. Jede Gruppe bekam ein GPS, Fragen die man beantworten musste und Bilder die wir im Wald finden mussten. Es gab nur 2 Gruppen, die die Aktivität erfolgreich beendet haben.

Dana, Dilara, Stephanie, Yasmin, Shannon, Nazar

Abendaktivitäten

Abends haben wir immer verschiedene Aktivitäten zusammen gemacht. Am ersten Abend haben wir gemeinsam eine Nachtwanderung gemacht, bei der wir unser Dorf Nideggen besser kennengelernt haben. Am zweiten Abend haben wir das Spiel “Lappen des Todes” gespielt, welches uns sehr viel Spaß bereitet hat. Am Mittwochabend haben wir verschiedene Spiele gespielt unter anderem das bekannte Spiel “Werwolf”. Zum Schluss hatten wir unsere Abschlussparty, bei der wir uns sehr gut amüsiert und bis spät in die Nacht getanzt haben. Schlussfolgernd waren die Aktivitäten sehr gelungen!

Yasmin, Laura, Mika, Theresa

 

Text Size