Logo KAE2017284pxMeine Schule erLEBEN

 

 

Königliches Athenäum Eupen

Athénée Royal d'Eupen

Lascheterweg 20 - 4700 Eupen - Tel. : 087/68.03.70 - info@kae.be

Kontakt Lageplan | Grundschule

4. Jahr Geo Zusatz : Besuch des Milchviehbetriebs Miessen in Kettenis

Milchviehbetrieb Miessen: Erlebnisbericht

Am 07. November 2017 besuchten wir, die Sozialabteilung des 4. Jahres des KAE, den Milchviehbetrieb Miessen in Kettenis. Dort wurden wir erstmal sehr freundlich von Herrn Miessen begrüßt. Anschließend informierte er uns über seinen Betrieb. Dabei erfuhren wir, dass er circa 240 Kühe besitzt, wovon 215 Kühe Milch geben. Diese Milchkühe geben jeweils 8500 Liter Milch im Jahr.

Das erste Besuchsziel war ein kleiner Stall, in dem 2 Kühe mit ihren frischgeborenen Kälbern untergebracht waren. Es war sehr interessant zu sehen, wie die frischgeborenen Kälber sich verhalten. Sie hatten einen sehr unsicheren Gang, da sie erst einen Tag alt waren.

Anschließend wurde uns die Box mit Kälbern gezeigt, die schon ein wenig älter waren. Herr Miessen erklärte uns wie er diese Kühe ernährt und warum sie alleine sein müssen. Die Kälber waren etwas verängstigt als sie unsere große Gruppe sahen, ließen sich jedoch trotzdem streicheln. Die Kälber werden draußen gehalten, weil dort die beste Luft für sie ist. 

Nach den Boxen gingen wir in den älteren Stall, in dem die schwangeren und zur Befruchtung bereiten Kühe leben. Uns wurde erklärt wie die Kühe befruchtet werden.

Im Anschluss führte Herr Miessen uns in den neuen Stall, in dem sich die Restlichen befanden. Hier zeigte er uns das Milchkarussell, den Warteraum, usw. Anschließend erklärte Herr Miessen uns wie das Karussell funktioniert, ließ es laufen und einige Schüler durften den Melkaufsatz mit ihren Fingern ausprobieren. Zum Schluss bekam jeder noch einen Becher frische Milch. 

Wir haben gelernt, dass es gar nicht so leicht ist einen Bauernhof zu führen, dass es sehr viel Arbeit ist, aber dass es auch viel Spaß macht, wenn man mit der nötigen Leidenschaft ran geht.

 

Bilder: M. Berns

AIDS-Prävention

aids

In den vergangenen Jahren sind die HIV-Infektionen auch in Belgien wieder leicht angestiegen. Es gibt 3,4 Neuinfizierungen pro Tag (Stand 2013). Auch ist ein Anstieg verschiedener anderer sexuell übertragbarer Krankheiten festzustellen etwa Hepatitis B+C und Syphilis.

Die Arbeitsgruppe führt Präventionsveranstaltungen in den Sekundarschulen, den Förderschulen und Berufsschulen der Deutschsprachigen Gemeinschaft durch. Auf Anfrage kommen die Berater auch in außerschulische Einrichtungen oder Organisationen (Jugendheime, Firmgruppen, ...).

 

Weiterlesen: AIDS-Prävention

KoPS : Projektbeschreibung

Seit 2006 organisiert die Polizeizone "Weser-Göhl" die Kampagne "Kommunikation – Prävention – Sicherheit" (KoPS). Die Aktion richtet sich an Schüler des ersten und zweiten Sekundarschuljahres und soll

  • die Schüler für bestimmte Aspekte im Bereich der Jugendkriminalität sensibilieren;
  • Wege zur Konfliktlösung aufzeigen;
  • gesellschaftliche Werte und soziale Kompetenzen vermitteln;
  • das soziale Klima unter den Jugendlichen verbessern;
  • die Planung und Verwirklichung von schulinternen Präventionsprojekten anregen;
  • die Kontakte zwischen Schule und Polizei verbessern.

 

Weiterlesen: KoPS : Projektbeschreibung

Globe-Projekt

Bild Globe

GLOBE ist ein weltweites Programm zur nachhaltigen Entwicklung für Schüler, Lehrer und Forscher.

Die Vision von GLOBE ist eine weltweite Gemeinschaft von Schülern, Lehrern, Wissenschaftlern und Bürgern, die zusammen daran arbeiten, unsere Umwelt besser zu verstehen, zu erhalten und zu verbessern, und dies auf lokaler, regionaler und globaler Ebene.

Weiterlesen: Globe-Projekt

Text Size