Liebe Schülerinnen und Schüler,

seit nun 10 Tagen findet kein Unterricht mehr für euch statt. Die Schule ist leer geworden und die Coronakrise betrifft uns alle. Wir hoffen natürlich, dass noch keiner von euch oder ein Familienmitglied erkrankt ist. Wir wissen, wie schwer diese Zeit für euch und eure Familie ist und dass man jetzt an die Werte appelliert, die wir euch seit Jahren vermitteln. Denkt nicht an euch, denkt an die Schwachen der Gesellschaft, respektiert die Maßnahmen, auch wenn ihr nicht betroffen seid. Zeigt Mitgefühl und Solidarität.

Wir möchten euch einige Ratschläge geben, wie ihr euren Tag strukturieren könnt.

Wichtig ist, dass ihr die Materie seit Januar aufarbeitet, sie vertieft. Nehmt euch die Zeit, Nicht -Verstandenes nachzuschlagen. Schaut euch eure Abfragen an, versucht die Fehler zu bearbeiten und solltet ihr Fragen an eure Fachlehrer haben oder Arbeitsaufträge zurückschicken, meldet euch per Mail an sie, damit ihr ein entsprechendes Feedback zurückerhaltet (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Bedenkt, dass ihr keine Schulferien habt, wir befinden uns in einem Ausnahmezustand und hoffen, dass ihr Eigenverantwortung zeigt und regelmäßig für die Schule arbeitet. Die Arbeitsaufträge oder Wiederholungen sind dafür da, um euch zu unterstützen. Ihr seid für euer Lernen und eure Disziplin verantwortlich, nehmt diese Chance wahr.

Wir freuen uns, euch an dem Tag wiederzusehen, wenn der reguläre Unterricht beginnt. 

Bis dahin bleibt gesund, habt viel Mut, Durchhaltevermögen und zeigt Solidarität. Wir zählen auf euch!

Außerdem, liebe Schülerinnen und Schüler, schlagen wir euch vor uns bis zu den Osterferien auf kreative Art und Weise ein Foto von euch zukommen zu lassen, auf dem zu sehen ist, wie ihr eure Solidarität den älteren Menschen gegenüber zeigt. Diese ältere Generation leidet momentan besonders unter diesen schwierigen Bedingungen, nicht nur weil sie am häufigsten betroffen ist, sondern weil sie jetzt auch einsam und isoliert ist. Vielleicht durch einen ermunternden Spruch, einen Rap, eine Plakatgestaltung, einen Tanz oder vieles mehr. Seid kreativ, jetzt ist die Chance, der älteren Generation Mut zu machen und Hoffnung zu geben. Wir werden eure Bilder dem Altersheim Eupen zukommen lassen. Schickt uns bitte eure Bilder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

bild